Seit 2008 wird im Kameramuseum die beachtliche, der Herstellung von ALPA-Geräten gewidmete und von Alfred Columberg zusammengestellte Sammlung verwahrt. Neben zahlreichen Objektiven und Accessoires umfasst sie praktisch sämtliche von der Firma Pignons S.A. in Ballaigues im Waadtländer Jura hergestellten Fotoapparate. Ihr jetziger Besitzer, Olivier Bourgeois, hat sich für eine Verwahrung der Sammlung in unserer Institution entschieden.

 

Wie die Filmkameras und Projektoren von Paillard-Bolex, die Plattenspieler und Radioempfänger von Thorens, die Tonbandgeräte von Nagra oder aber die Schreibmaschinen von Hermès war auch ALPA ein Aushängeschild der Schweizer Feinmechanikindustrie und ist somit ein äusserst wichtiger Bestandteil unseres Industrieerbes.

 

Zusammen mit den bereits im Museum konservierten Objekten und den Dokumenten und Beständen des Waadtländer Kantonsarchivs bildet die Alpa-Sammlung Bourgeois-Columberg ein Ensemble, dessen Reichtum und Vollständigkeit beispielhaft sind und für Historiker und Forscher ein äusserst nützliches Instrumentarium darstellen.

 

Die Präsenz dieser Sammlung im Kameramuseum ermöglichte es, eine Ausstellung zusammenzustellen, in der das Publikum die grosse Vielfalt dieser Erzeugnisse entdecken kann. In der neuen Dauerausstellung werden die Apparate der Alpa-Sammlung Bourgeois-Columberg in der Abteilung «Das Jahrhundert des Films» dieses Kapitel der Schweizer Fotografiegeschichte illustrieren.

 

Prototype portant la marque Bolca comme BOgopoLsky CAmera Pignons SA , Suisse, Ballaigues, vers 1933

Alpa modèle C, restauré sous la direction d’A. Columberg, grâce à de l’outillage provenant de la manufacture Pignons SA , Suisse, Ballaigues, 1945
Grande Place
1800 Vevey/Suisse
Heures d’ouverture:
du mardi au dimanche
de 11h à 17h30

To view virtual tour properly, Flash Player 9.0.28 or later version is needed. Please download the latest version of Flash Player and install it on your computer.