"You press the button, we do the rest ”

Nachdem die Filmspulenkassette von Eastman sehr gut im Markt ankam, war Eastmans nächster logischer Schritt, den Spulenmechanismus in die Kamera zu integrieren. Daraus entstand 1888 eine neuartige Kamera, die Original «Kodak», die sich als Schlüsselerfindung zur Popularisierung der Fotografie entpuppte.

 

Zu ihrer Markteinführung machte Eastman zum ersten Mal von Namen «Kodak» Gebrauch, der sich in allen Sprachen gleich aussprach. Die neuartige Kamera war extrem einfach in der Handhabung und war mit einem Preis von 25 Dollar für jedermann erschwinglich. Attraktiv war nicht nur der Preis sondern auch der damit gebotene Entwicklungsservice: Nachdem der Film belichtet war, sandte der Besitzer die Kamera an die Fabrik ein und erhielt wenige Tage seine frisch geladene Kamera zurück, sowie seine Bilder, die sich fein säuberlich auf Karton aufgezogen präsentierten. Dadurch musste sich der Kamerabesitzer nicht um die Bilderherstellung kümmern, sondern er folgte dem alles erklärenden Slogan von George Eastman: «You press the button, we do the rest» [Sie drücken den Knopf, wir kümmern uns um den Rest].

 

1889 ersetzte Eastman seinen Papier-Rollfilm durch einen transparenten Rollfilm mit Zelluloidträger. Obwohl Eastman der erster war, der einen solchen Rollfim kommerzialisierte, gilt er nicht als dessen Erfinder. Die Idee des flexiblen Rollfilm hatte zwei Jahre vor Eastman der Geistliche Hannibal Goodwin, der seinen flexiblen Film auch zum Patent anmeldete.

 

Dennoch waren es die Arbeiten von George Eastman, welche als epochemachenden Schritt in der Geschichte der Fotografie die Popularisierung der Fotografie einläuteten.

 

 

Illustration:

Kodak Original, Eastman Dry Plate & Film Co, Rochester, USA, 1888

Grande Place
1800 Vevey/Suisse
Heures d’ouverture:
du mardi au dimanche
de 11h à 17h30

To view virtual tour properly, Flash Player 9.0.28 or later version is needed. Please download the latest version of Flash Player and install it on your computer.