1986 Sinar und das digitale Bild

Sinar, eine Herstellerfirma von grossformatigen Fachkameras von Weltruf mit Produktionsstandort in Schaffhausen, befasste sich sehr früh mit dem technologischen Einfluss der digitalen Fotografie. Schon 1978 hat Hans-Carl Koch, Sohn des Formengründers Cal Koch, einen internen Bericht verfasst, der sich mit dieser Thematik auseinandersetzte.

 

1986 investierte Sinar in Minneapolis (USA) in eine neue Firma, Interscan, in der zwei Mitarbeiter damit beauftragt waren, einen Kamerascanner für das Format 4x5 Inch zu entwickeln, der über drei Scannerzeilen RGB (je für eine Grundfarbe Rot, Grün und Blau) verfügte und ein digitales Bild mit 2000 x 3000 Pixeln realisierte – das waren 6 Millionen Bildpunkte, und dies im Jahr 1986/87.

 

1998 wurde Sinar zu einem der wichtigsten Hersteller von Digitalrückteilen für Mittelformat- und Fachkameras, dessen Innovationen zu einer laufenden Leistungssteigerung führten: Im Jahre 2000 betrug die Auflösung sechs Millionen Pixel, 2001 bereits 16 Millionen Bildpunkte, und nur ein Jahr später resultierten 22 Millionen Pixel.

 

Der geschäftliche Erfolg war beachtlich, und das Jahr 2000 wurde das Beste in der Geschichte von Sinar. Hans-Carl fühlt, dass damit ein Höhepunkt erreicht und die Zukunft zwar sichergestellt war, doch realisiert er auch, dass die laufenden Forschungs- und Entwicklungskosten die Erfolgsrechnung des Unternehmens zu sehr belasten. Er entschloss sich zu einer Zusammenarbeit mit der deutschen Industriegruppe Jenoptik, welche in der Folge die Sinar AG übernahm. Heute ist Sinar wieder ein eigenständiges Schweizer Unternehmen. 

 

Illustration:

Die Sinarcam 50 Diamonds: die digitale Sinarcam wurde während der Photokina von 1996 auf den Markt gebracht. Diese funktioniert sowohl als eigenständige Kamera, als auch integriert an eine Fachkamera mit optischer Bank. Die Sinarcam 50 Diamonds, welche in fünf Exemplaren zum Jubiläum der Marke Sinar produziert wurde, ist mit verschiedenen Edelsteinen, welche die drei Grundfarben symbolisieren, und geschliffenen Rheinsteinen ornamentiert

 

Grande Place
1800 Vevey/Suisse
Heures d’ouverture:
du mardi au dimanche
de 11h à 17h30

To view virtual tour properly, Flash Player 9.0.28 or later version is needed. Please download the latest version of Flash Player and install it on your computer.