Die Erfindung von Maddox, ein riesen Fortschritt!

1871 hatte der englische Arzt Richard Leach Maddox genug von den Glasplatten – wie viele andere Fotografen auch - welche immer nur kurz vor ihrer Belichtung vorbereitet werden konnten. Maddox startete Versuche mit Gelatine (eine tierische Substanz welche auch zum Kochen verwendet wird) um die lichtempfindliche Schicht auf der Platte zu fixieren – was klappte!

 

Einmal trocken nach der Vorbereitung, hält sich die Platte gut und kann noch lange nachher verwendet werden. Von diesem Moment an konnten die Negativplatten in der Fabrik hergestellt werden und der Fotograf ging ins Fachgeschäft um dort die Platten in Schachteln zu je 12 Negativen (in der Grösse seiner Kamera) zu erwerben. Auch war man nun viel sicherer, dass die Bilder auch wirklich gelingen, da die Belichtungszeiten kürzer wurden.

 

 

 

Illustration:

Reisekamera 13x18cm mit drehbarem Balgen, Rauser, Genf, um 1885

Grande Place
1800 Vevey/Suisse
Heures d’ouverture:
du mardi au dimanche
de 11h à 17h30

To view virtual tour properly, Flash Player 9.0.28 or later version is needed. Please download the latest version of Flash Player and install it on your computer.