Bilder beleben

Der für seine zahlreichen Erfindungen wie den Phonographen und die Glühbirne bekannte Amerikaner Thomas Edison lernte 1888 Muybridge und später Marey in Paris während der Weltausstellung kennen. Dieser hatte nun die Idee zu einem System, welches mit Hilfe eines gezahnten Rades den beidseits perforierten Filmstreifen mitzieht. 1891 entwickelte dann sein Mitarbeiter Dickson eine Kamera und einen Dia-Betrachter welche das Bestaunen von bewegten Bildern zum Preis von 5 Cents ermöglichte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Illustration:

Werbeplakat für Edison‘s Kinetoscopen

Original: Kunstgewerbemuseum Zürich

Grande Place
1800 Vevey/Suisse
Heures d’ouverture:
du mardi au dimanche
de 11h à 17h30

To view virtual tour properly, Flash Player 9.0.28 or later version is needed. Please download the latest version of Flash Player and install it on your computer.