Alles automatisch!

Stell dir ein Fotokamera vor der Zeit der Elektronik vor: die Kamera ist voller verschiedener Mechanismen - wie in einer Uhr - zum Vorspulen des Films, zum Scharfstellen, zum Abblenden des Objektivs, zum Einstellen der Verschlussgeschwindigkeit...und schlussendlich zum Auslösen der Bildaufnahme.

 

Dank der Einführung der Elektronik, alles wird sich nach und nach ändern. Seit 1960 misst ein "elektrisches Auge" das Licht. Danach wird die Filmrolle automatisch geladen. Und um 1980 regelt dann der Autofokus die Scharfstellung. Schlussendlich gab es auch eine Einstellung, welche im Falle, dass du dich bewegt hast, verwackelte Bilder vermeidet.

 

Mit diesen bedienerfreundlichen Kameras gab es je länger je weniger misslungen Bilder. Das Problem ist nur, dass diese Kameras ganz von einer Energiequelle abhängig sind. Ist der Energiespeicher einmal leer, ist die Kamera so gut wie unbrauchbar...

 

Illustration:

Spiegelreflexkamera 35mm Canon Eos-1, transparente Version, Tokyo, Japan, 1989

Grande Place
1800 Vevey/Suisse
Heures d’ouverture:
du mardi au dimanche
de 11h à 17h30

To view virtual tour properly, Flash Player 9.0.28 or later version is needed. Please download the latest version of Flash Player and install it on your computer.