Im Herzen der „Bilderstadt Vevey“ präsentiert das Schweizer Kameramuseum die Geschichte der Fotografen und der Fotografie in einem gewagten Rahmen aus alter und zeitgenössischer Architektur.

 

Die mit Fotos und Grafiken reich illustrierte Ausstellung, welche Fotografen bei der Arbeit zeigt, ist ausserdem mit einem Audioguide-System in Deutsch und Englisch ausgerüstet. Interaktive Animationen, Bildprojektionen und Videos fesseln zudem das junge Publikum.

 

Die Faszination der wunderbaren gezeigten Objekte, welche teils von den Besuchern selbst bedient werden dürfen, macht dieses äusserst unterhaltsame Museum bei Touristen sehr beliebt.

 

An Ferien- und Feiertagen haben Sie dank unserem Animationsprogramm die Möglichkeit, im Fotolabor selbst Hand anzulegen und Ihr eigenes Bild zu entwickeln.

 

Die Palette reicht von der Camera obscura und der Laterna magica oder anderen optischen Abbildungsgeräten bis hin zum digitalen Bild: diese erstaunliche Sammlung von Aufnahme-, Labor-, Blitz- und sonstigen Beleuchtungsgeräten, aber auch von Studiomobiliar ist eine Entdeckungsreise in das Leben der Fotografen von den Anfängen bis in unsere Zeit.

 

Im Laufe Ihres Museumsbesuches werden Sie die Entwicklung der fotografischen Verfahren von der Erfindung von Nicéphore Niépce bis zum digitalen Bild entdecken, mit den Stationen Daguerreotypie, Kalotypie oder Kollodium auf Glas, dann die Silberbromid-Gelatine-Trockenplatte, gefolgt vom Aufkommen der Zellulosenitrat- oder –azetatfilme oder auch das Autochromverfahren und die Farbverfahren.

Susan Dobson - Viewfinder

Die Ausstellung besteht aus einer Serie von Seen-Landschaften und wurde im Jahr 2013 im Gebiet der Grossen Seen zwischen Kanada und den Vereinigten Staaten geschaffen. Susan Dobson überlagert ihre Bilder mit Scans von Fotoapparat-Suchern (viewfinder auf Englisch), die sie aus den historischen Sammlungen des angesehenen George Eastman House ausgewählt hat. Die ausgedehnten Wasserflächen behandelt sie absichtlich als einen gemeinsamen, universellen Ort und lenkt hierbei die Aufmerksamkeit vorzugsweise auf die Markierungen, Gitter, Flecken und Daumenabdrücke, die die ehemaligen Besitzer auf den matten Suchergläsern hinterlassen haben. So wird der Betrachter dazu gebracht, diese Landschaften durch das technische Hauptelement zu betrachten, mit dem sich ein Bild vorgeben und gestalten lässt. Die Ausstellung Viewfinder wirft uns in den Kernbereich des Analogen, indem sie uns die Geschichte und die Techniken dieses Mediums aus dem 19. und 20. Jahrhundert erneut vor Augen führt. Im Zeitalter des Digitalen und der Herrschaft des Augenblicks erinnern uns diese Fotografien an eine längst vergangene Epoche, in der das Einfangen einer Sicht noch echtes Knowhow, sperrige Gerätschaften und lange Vorbereitungszeiten erforderte.

Susan Dobson - Viewfinder
Grande Place
1800 Vevey/Suisse
Heures d’ouverture:
du mardi au dimanche
de 11h à 17h30

To view virtual tour properly, Flash Player 9.0.28 or later version is needed. Please download the latest version of Flash Player and install it on your computer.